Navigation

Terminkalender

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Wetter für Bad Bergzabern

Aktuell - °C -
Morgen -- °C
23.11.17 -- °C
24.11.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | DWD

Anmeldung

Schmetterlingsort im Schulgarten

 

Seit einigen Wochen gibt es im Schulgarten neue Mitbewohner. Es sind Schmetterlinge aus rostfreiem Stahl, die von Schülerinnen aus der Klasse 8 G, gemeinsam mit der Fachlehrerin Frau Schwerdt, wunderschön bemalt wurden. Dank der Hilfe der Hausmeister konnten die Schmetterlinge nun an Bäumen und Zäunen befestigt werden.   

Schmetterlinge sind ganz besondere Tiere, denn sie tragen Wandlungsformen in sich. An ihnen lässt sich das Naturgesetz „Entwicklung“ sehr gut erkennen. Denn überall in der Schöpfung gibt es Entwicklung!

Folgendes Gedicht, das auch im Schulgarten verankert ist,  kann Hilfe sein, die Entwicklungsstadien eines Schmetterlings und die Parallelen zur Entwicklung im Menschen, besser zu begreifen.

 

 

Schmetterling

In den hellen Frühlingstagen
flattern Schmetterlinge still am Morgen.
Ihre Farben glitzern, und sie tragen
Wandlungsformen ganz verborgen.
 
Schon nach Tagen voller Regung
schlüpft die Raupe aus dem Ei,
setzt sich fressend in Bewegung,
stößt die Haut ab und ist frei.
 
Mehrmals muss das Tier sich häuten,
folgt so dem Gesetz des Lebens.
Dann erstarrt es. Wird zur Beute
seinem Feinde, ach, vergebens!
 
Doch Erstarrung löst sich wieder,
Puppenform ersteht daraus.
Und es bilden sich die Glieder:
Schmetterling verlässt sein Haus.
 
Soll auch Wandlung Dir gelingen,
fange mit der Raupe an!
Strebe, kämpfe, suche, ringe,
denn nur so kommst Du voran!
 
Setze an zum Flug ins Weite,
Freiheit winkt und Dankbarkeit,
Nimm dies Wissen zum Geleite:
Wandlung führt zur Seligkeit!
 
Bernd Riegel