11 Klassen der RS+ nahmen an der Juniorwahl 2016 teil               

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 07.03.2016  hatten alle Schülerinen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe die Gelegenheit an der Juniorwahl teilzunehmen. Im Vorfeld erhielt jeder Schüler eine Wahlbenachrichtigung, die wie im richtigen Leben zur Wahl mitbringen soll. Nach dem Erhalt der Wahlzettel, wurde in einer blicksicheren Wahlkabine mit Erst- und Zweitstimme gewählt. Anschließend wurde der Wahlschein in die versiegelte Wahlurne geworfen. Die von Bastian Hundt und Peter Sturm ausgebildeten Wahlhelfer- und Helferinnen öffneten nach Ablauf der Wahl die Urne und zählten die Stimmen aus.

Die Ergebnisse der Wahl sind ab Sonntag, den 13. März ab 18:00 Uhr unter http://www.juniorwahl.de/Ergebnisse.html  einzusehen.

Die Juniorwahl ist ein Projekt, das nachhaltig und langfristig ausgerichtet ist. Oberstes Ziel ist es, das Interesse der Schülerinnen und Schüler nicht nur punktuell zu wecken, sondern eine langfristige Sensibilisierung der Jugendlichen zu erreichen, damit sie Ihre demokratische Teilhabe auch außerhalb und nach der Schule ausüben.

Die RS+ nahm bereits zum dritten Mal an der Juniorwahl teil.

   

Insgesamt wurde 171 Stimmzettel  abgegeben. 6 Stimmen waren ungültig.

Die Wahlbeteiligung lag bei 80,66%                                                            (STM)


 

Eindrücke von der Juniorwahl vom 18. September 2013                                

 Die besondere Begegnung von Jugend und Politik im Vorfeld der Wahl – die Juniorwahl.

Am 18. September 2013 richtete die Klasse 10S der Realschule plus im Alfred-Grosser-Schulzentru

m die Juniorwahl aus.

Dabei ging es darum, die Bundestagswahl für Schülerinnen und Schüler zu simulieren, da sie noch keine Wahlberechtigung haben.

Dies lief wie folgt ab:

Zuerst bekamen alle Schüler, die nach diesem Schuljahr die Schule verlas­sen, inklusive der 11ten Klassen, eine Wahlbenachrichtigung. Auf dieser Wahlbenachrichtigung stand das Wahllokal und der Zeitraum der Wahl.

Dann kam jeder Schüler in den entsprechenden Raum und musste sich ausweisen – wie bei einer echten Wahl. Jedem Schüler wurde ein TAN-Code, mit dem er sich in
das Wahlportal einloggen konnte, ausgehändigt.

Die Erst- und Zweitstimmen wur­­­­­­den ausgezählt und somit war die Wahl zu Ende.

Das Wahlergebnis wird am 22. September, um 18:00 Uhr bekanntgegeben. Das gesamte Wahlergebnis kann

man ab dann jederzeit online abrufen.

 http://www.juniorwahl.de