Navigation

Kalender, unten klicken!

Juli 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Anmeldung

Berufsorientierung einmal anders – Fachoberschule Bad Bergzabern

„Das war jetzt mal eine ganz andere Berufsorientierung!“ so lautet das Fazit einer freudestrahlenden Schülerin der Fachoberschule (FOS). In entspannter Atmosphäre und außerhalb der Schule ging es im Gegensatz zur sonstigen Berufs- und Studienorientierung nicht um Berufsbilder, Ausbildungsstellen und Studiengänge, sondern um die eigene Persönlichkeit als der wichtigste Schlüssel für ein erfülltes Berufsleben. Ganz im Sinne des Projekts „Stark ins Leben“.

So hieß es für die FOS-Schüler/innen der beiden elften Klassen - Gesundheit und Gestaltung – im Frühjahr 2019: zwei Tage Seminar in Schönau statt Praktikum im Betrieb. Zusammen mit den Lehrkräften Frau Thürwächter, Frau Dr. Weber und Herr Dr. Vogt erlebten die Schüler/innen einen Workshop des Persönlichkeitstrainers Pascal Keller, der die eindringliche Botschaft „Geh deinen eigenen mutigen Weg!“ vermittelte. Zuerst erzählte Pascal Keller auf unterhaltsame Weise aus seinem eigenen Leben, das für ihn so manche Überraschung parat hatte – aus dem unglücklichen BWL-Studenten wurde ein mutiger Persönlichkeitstrainer. Er hat es geschafft seine Träume zu verwirklichen und will die Schüler/innen dabei unterstützen, sich selbst zu vertrauen, damit sie ihre eigenen individuellen Stärken für ihre Träume nutzen können. Während des Workshops wurde viel gelacht und so mancher wuchs über sich hinaus und zeigte mutig eine ganz neue Seite von sich. Im Anschluss an den Workshop setzten sich die Schüler/innen mit sich selbst und ihrem Potential auseinander. So kam es auch dazu, dass eine Schülerin spontan sagte: „ Ich wusste gar nicht, dass ich so viele Dinge habe, die man als Stärke ansehen kann. Ich bin ja besser als ich dachte.“ Am zweiten Seminartag wurde das Thema Stress behandelt. Die Schüler/innen lernten, wie man die Herausforderung Stress erkennen kann und natürlich auch, wie man negativen Stress vermeidet oder Stress gar sinnvoll nutzen kann. So manch einem Teilnehmer wurde plötzlich im Gespräch mit dem Mitschülern bewusst, dass fünf Minuten früher aufstehen, manchmal doch den Stressfaktor am Morgen reduziert – auch wenn Schlafen so schön sein kann und man dies doch eigentlich schon immer wusste. Nach dieser und anderen Erkenntnissen gönnte sich dann so mancher Teilnehmer ein Stück Kuchen vom Kuchenbuffet, das die Schüler/innen selbst organisiert hatten, um ein Geburtstagskind zu feiern. Bevor es eine kurze Information über die nächste Phase des Projekts „Stark ins Leben“ gab.

„Berufs- und Studienorientierung wird bei uns in der Fachoberschule (FOS) großgeschrieben“, sagt die FOS-Koordinatorin Dr. Nadja Weber, „daher haben wir uns auch um die Teilnahme am Projekt „Stark ins Leben“ beworben.“ Das Ministerium für Bildung unterstützt damit junge Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben. Zuerst erfolgt ein Workshop in der Schule, dann haben alle Schüler/innen die Möglichkeit, kostenlos an einem eintägigen Workshop zu Themen wie Bewerbung und Vorstellungsgespräch, aber auch Lerntechniken, Stressbewältigung und Zeitmanagement in ganz Rheinland-Pfalz teilzunehmen. Das Projekt hat die Zielsetzung, die Selbstständigkeit zu fördern und lebensnahe und praktische Kompetenzen zu vermitteln, die im Alltag von Berufs- und Studienanfängern hilfreich sind. Neben dem richtigen Umgang mit Stress fördert das Projekt die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit, um die Schüler/innen bei der Nutzung ihrer ganz eigenen Stärken zu unterstützen. Wer weiß schon spontan, dass Wissbegierde, mutiges Handeln der der Blick für Details zu den Stärken zählen.

Wer seine Stärke im sozialen oder kreativen Bereich sieht, kann auf der Fachoberschule in zwei Jahren zur allgemeinen Fachhochschulreife, kurz dem Fachabi, gelangen. Die Schüler/innen wählen gemäß ihrer Interessenlage eine Fachrichtung - Gesundheit oder Gestaltung – und absolvieren in Klasse 11 an jeweils drei Tagen des gesamten Schuljahres ein Praktikum in einem Betrieb ihrer Fachrichtung.

Für das kommende Schuljahr sind in beiden Fachrichtungen noch Plätze frei. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Weber, Tel. 06343/989023 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .