Konzeption des Praxistages

Schülerinnen und Schüler sollen so früh und so weit wie möglich praktische Erfahrung über einen längeren Zeitraum hinweg in Betrieben sammeln können. Deshalb gibt es in unserer Schule, für Schülerinnen und Schüler im Berufsreifezweig, im 9. Schuljahr einen „Praxistag“ pro Woche. Motivation und Anstrengungsbereitschaft  für das Erreichen der Berufsreife wurden so gestärkt.

 
Die Verknüpfung zwischen schulischem und betrieblichem Lernen sollte so angelegt sein, dass ein Übertritt in die Berufs- und Arbeitswelt unterstützt wird und den Jugendlichen beim Einstieg ins Berufsleben neue Möglichkeiten eröffnet werden.

Konkret sind als Ziele des Praxistages zu nennen:

Solche Erfahrungen in die berufsvorbereitenden Qualifizierungsmaßnahmen für noch nicht ausbildungsreife Jugendliche einzubeziehen, fördert und erhöht deren Chancen auf einen Einstieg in eine reguläre Berufsausbildung. Außerschulische Partner können hierbei die Schulen in besonderer Weise unterstützen: