Medienkompetenz macht Schule

 

Früher ...

 

Bereits in den frühen achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde am Gymnasium Bad Bergzabern das Fach Informatik eingeführt, zunächst nur im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft, bald darauf als reguläres Unterrichtsfach in der Oberstufe und als ein Schwerpunkt der "Informationstechnischen Grundbildung" (ITG) in der Mittelstufe. Als erste Schule im Kreis existierte am Gymnasium ein "Offenes Labor" für alle Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums, das in Freistunden, in Pausen oder am Nachmittag ohne Lehreraufsicht genutzt werden konnte. Die Laborordnung stand Pate für andere Schulen im Kreis Südliche Weinstraße. Es ist sicherlich keine Übertreibung, wenn sich unsere Schule als Pionier bei der Einführung und Nutzung der Computer an südpfälzischen Schulen bezeichnet.

 

Heute ...

 

Die Zeiten seit Einführung der Computer an unserer Schule haben sich gewaltig geändert. Internet und Email waren in den achtziger Jahren noch ein Fremdwort. Inzwischen ist die Nutzung im Unterricht so selbstverständlich wie die Nutzung des Internets, das Versenden von Emails oder der Einsatz in der Verwaltung. Man muss heute keiner Schülerin und keinem Schüler mehr die richtige Benutzung der Tastatur oder den Diskettenwechsel erklären!

 

Morgen ...

 

Die Modernisierung auf dem Gebiet des Computereinsatzes erhält einen weiteren Schub durch mehrere Faktoren:

 

1. die Generalsanierung und Modernisierung des Gebäudes und der damit verbundenen neuen Technik,
2. die Aufnahme als Projektschule 2010 im Rahmen Medienkompetenz macht Schule (MmS),
3. ein stets offenes Ohr bei der Schulverwaltung des Kreises bei Anschaffungswünschen.

 

Als Schule wollen wir auf die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Kommunikations- und Informationstechnologie und die damit verbundene Bedeutung neuer Medien für Schulen, Universitäten, Arbeitswelt und Gesellschaft reagieren. Die Unterrichtsqualität soll durch schulinterne und externe Fortbildungen gesteigert werden. Die neuen Medien bieten eine Chance zur Erhöhung der Methodenvielfalt und damit eine Steigerung der Motivation für Schülerinnen und Schüler.

Folgende Ziele haben wir uns im Rahmen des Projektes Medienkompetenz gesetzt:

  • Jugendmedienschutz und der richtige Umgang mit dem Internet,
  • Einbeziehung von Eltern in Workshops zu diesen Themen,
  • Kooperation mit externen Partnern (IT - Branche, Banken, ...),
  • Verstärkung des fächerübergreifenden Unterrichts dank neuer Medien.

Diese Liste wird in den nächsten Jahren fortgeschrieben werden müssen, da wohl in keinem Bereich die Veränderungen so rasch voranschreiten wie auf dem IT - Bereich.

 

 


 

 

 

VR-mysafe

mysafe
 
Inhalte dieses Projekts
 
Für Schüler
 
mysafe-schueler
 
Für Eltern
 
mysafe-eltern
 
In diesem mehrteiligen Projekt, das dankenswerterweise durch die VR-Bank gesponsert wurde, erhielten Schüler, Eltern und Lehrer die Möglichkeit, sich mit den Gefahren des informationstechnischen Zeitalters auseinaderzusetzen. Götz Schartner von der Firma 8Com, Penetrationsexperte, d.h. Spezialist für IT-Sicherheit, zeigte in mehreren Vorträgen, wie einfach es ist, in eine Falle des modernen Computerzeitalters zu geraten, die von entsprechenden Personen ausgenutzt oder aufgestellt wurde.
 
In einem von seiner Firma erstellten Arbeitsheft hatten die Schüler dann in folgenden Schuljahr die Aufgabe, diese Gefahren zu erarbeiten und sich selbst auf ihre eigene Sicherheit hin zu überprüfen.
 
 
 
© 2008 Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum | Joomla Template by vonfio.de
Copyright © 2017 Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.