Rekordteilnahme beim Jugend forscht Regionalwettbewerb

beim Naturwissenschaftlichen Technikum Dr. Künkele (NTK) in Landau und in der Technischen Hochschule in Bingen
19 Schülerinnen und Schüler des Alfred Grosser Gymnasiums, Bad Bergzabern haben sich der Herausforderung der Regionalwettbewerbe gestellt.

JF 18 1

Gruppe der Schülerinnen und Schüler, die an der AG Jugend forscht bei Herrn Ralf Weiser teilnehmen.

Die Spannbreite der Teilnehmer reichte von  Gabriel Vogel aus Klassenstufe 5, der Versuche mit Cola-Mentos durchführte, bis hin zu einer Schülerin aus der MSS 13, die in der Sparte Geo- und Raumwissenschaften in Bingen den 3. Platz erzielte und zusätzlich einen Sonderpreis vom Lionsclub für Forschung im Bereich regenerative Energien bekommen hat.
Viel Aufmerksamkeit erhielt das Projekt von Jan Becht und Stewen Sudolf, die Untersuchungen über die Bakterienbelastung verschiedener Tische im Schulgebäude anstellten.

JF 18 2

Mit Sauberkeit im weiteren Sinne beschäftigen sich auch Elija Strifler, Johannes Methfessel und Adrian Herberg, die ein System entwickelten um Verschutzungen der Turbinen bei Stauseen zu verhindern. Sie erhielten einen Praktikumsplatz beim NKT.

JF 18 3

Jakob Mohr, Sebastian Hoffmann und Ennio Rohde, drei Jungen aus der 7. Klasse, untersuchten  die Wirkung von Meerrettich als biologisches Reinigungsmittel. Leider wurde das Mittel zu Hause nicht erprobt, wie die Eltern der Jungs beanstandeten.

Weil die Mädchen Emily Herbi und Katharina Proske ihrer Freundin ein hautfreundliches Geschenk machen wollten, entwickelten sie selbst allergiefreie Badebomben, die Dank der attraktiven Farbgestaltung sicherlich gut ankamen. Zudem erhielten sie den 2. Sonderpreis der AOK.

Zu einem erstaunlichen Ergebnis kamen Elena Vollmer und Franka Laub, die zu dem Schluss gekommen sind, dass Hühner intelligenter sind als Katzen, weil sie Farben und Formen erkennen können.

JF 18 4

Finn Schlosser, Denis Krämer und Jeremias Hauck erhielten für das Thema „Erneuerbare Energie durch Magnete" einen 3. Platz in Physik und auch einen Laborplatz im NTK. Ebenfalls erfolgreich und somit mit einem 3. Platz in Biologie ausgezeichnet war Noa Rodrian aus der 13. Jahrgangsstufe, die sich mit der Frage beschäftigte, wie sich soziale Medien auf die Leistungsfähigkeit auswirken.

JF 18 5

Zu guter Letzt seien die hervorragenden Leistungen von Julian Lavan erwähnt, der mit seinem Computerverschlüsselungssystem ebenfalls einen 3. Platz erzielte, und zwar im Bereich Mathematik und Informatik.

Der Schulleiter des Gymnasiums, Herr Pete Allmann, nahm bei der offiziellen Verleihung im Gloria Filmcenter folgende Schulpreise entgegen: Preis der Berdelle-Hilge-Stiftung, den Schulpreis des Sparkassen- und Giroverbandes und den Schulpreis des Landrats des Landkreises SÜW, Herrn Dietmar Seefeldt.

Herzlichen Glückwunsch an alle zur erfolgreichen Teilnahme!

RD, 3/18

© 2008 Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum | Joomla Template by vonfio.de
Copyright © 2018 Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.