Schultischtennis: Bad Bergzabern Zweiter bei Regionalentscheid

Beim Regionalentscheid (WK III) in Zweibrücken, bei dem die besten drei Schulmannschaften aus der Pfalz und Rheinhessen aufeinander trafen, belegten die Jungs des Alfred-Grosser-Schulzentrums den hervorragenden zweiten Platz.


TT 18 1

Stolz über Platz 2: Elias Göller, Niklas Kuntz, Ariyan Fathi, Jannik Garrecht, Ennio Rohde, Alexander Rinck (hinten v.l.)
und Marius Pfeiffer (vorne)

Im ersten Spiel war das Gymnasium Nieder-Olm der Gegner. Ariyan Fathi (Klasse 6d), Elias Göller (7R), Niklas Kuntz, Jannik Garrecht (beide 8c), Alexander Rinck (8T) und Ennio Rohde (7b) gaben Ihr Bestes, konnten aber gegen die mit hochklassigen Spielern besetzten Rheinhessen leider kein Spiel gewinnen. Youngster Ennio verpasste mit 2:3 knapp den Ehrenpunkt. Somit verloren sie mit 0:5, waren aber guter Dinge, das zweite Spiel gegen das Hofenfels-Gymnasium zu gewinnen. Beim Vorentscheid hatten sie die Zweibrücker nämlich mit 5:4 besiegt.

Und ganz ähnlich war auch diesmal der Spielverlauf. Das Bergzaberner Spitzendoppel Ariyan/Elias verlor in einem hochklassigen Spiel mit 1:3 Sätzen gegen Schwarz/Schermutzki. Zweibrücken hatte an Position 3 einen neuen Spieler (Schön) aufgestellt, der jedoch im Doppel mit Ropönus klar mit 0:3 gegen Niklas/Jannik verlor. Nun war das hintere Paarkreuz an der Reihe. Für Bad Bergzabern spielte jetzt Marius Pfeiffer (8c) an Position 5 und gewann sicher 3:0 gegen König-Buchholz. Auch Ennio Rohde (Nr. 6) ließ Weber mit 3:1 kaum eine Chance. Im vorderen Paarkreuz konnten Ariyan (Nr. 1) und Elias (Nr. 2) anschließend ihre Doppelgegner auch im Einzel trotz starker Gegenwehr nicht bezwingen, so dass es nun unentschieden 3:3 stand.

TT 18 2

Hoch konzentriert: Der Bad Bergzaberner Spitzenspieler Ariyan Fathi

Jetzt kam das mittlere Paarkreuz mit Niklas (Nr. 3), der gegen den starken Schön wenig bestellen konnte, und Jannik (Nr. 4), der gegen Ropönus in gewohnter Coolness mit 3:0 klar die Oberhand behielt. Somit stand es 4:4 und wie beim Vorentscheid musste das Schlussdoppel die Ent-scheidung bringen. Für Bad Bergzabern spielten Alexander und Ennio. Gegen König-Bucholz/Weber gewannen sie nervenstark mit 3:1 und sicherten ihrer Mannschaft den umjubelten 5:4-Sieg.
Nun hätte Zweibrücken im letzten Spiel gegen Nieder-Olm gewinnen müssen, um die AGS-Jungs noch vom zweiten Platz zu verdrängen. Nieder-Olm siegte aber deutlich mit 5:1 und sicherte sich damit die Regionalmeisterschaft vor Bad Bergzabern und Zweibrücken. Stolz nahmen die 7 Jungs aus der Kurstadt ihre Silbermedaille und Urkunde aus den Händen des Organisationsleiters Stengel entgegen. 

STU, 1/18

 
© 2008 Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum | Joomla Template by vonfio.de
Copyright © 2018 Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.